Sikawild

Sikawild kommt in einigen Bundesländern vereinzelt vor. Hauptsächlich wird es jedoch in Gehegen zur Fleischgewinnung gehalten und stammt ursprünglich aus Asien.
Sikawild kann sich mit Rotwild kreuzen, darum ist es in Rotwildgebieten unerwünscht.
Sikawild trägt das ganze Jahr weiße Tarnflecken, ähnlich dem der Rotwildkälber. Die Hirsche sind im Winterhaar fast schwarz gefärbt.
Sikahirsche werden ca. 1,50 m groß und erreichen ein Gewicht bis ca. 70 kg. Sein Geweih wirft er im April bis Mai ab.
Die Brunft findet von Mitte Oktober bis Mitte Dezember statt und die Kälber werden von Mai bis Juli gesetzt.


Über Redaktion

https://universalwaffen.de Verkaufstrainer
Dieser Beitrag wurde unter Sikawild veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.