Hase

Feldhasen sind in ganz Deutschland verbreitet. Hauptsächlich leben sie auf freien Flächen, wie Wiesen, Heidelandschaften, Äcker und bestellten Feldern, welche ihnen einen weiten Rudumblick verschaffen. Der Ruheplatz der Hasen ist die Sasse, in der sie sich drücken. Allerdings trifft man auch immer häufiger Hasen im Wald an, eventuell wegen der zu großen Beunruhigung durch die Landwirtschaft und “Erholungssuchende”.
Die Balgfarbe des Feldhasen ist grau-braun. Charakteristisch für Hasen sind die schwarzen Löffelspitzen und die ebenfalls schwarz gezeichnete Oberseite ihrer Blume.
Rammler können bis zu 7 kg schwer und 75 cm lang werden.
Die Rammelzeit ist von Januar bis September und die Junghasen werden von März bis Oktober gesetzt. Hasen können bis zu 3 x pro Jahr Junge bekommen.

Bei Schneehasen färbt sich der Balg im Winter weiß, die schwarzen Löffelspitzen und die eben so gezeichnete Blume bleiben erhalten. Im Sommer sieht der Schneehase genau so aus, wie der Feldhase.
Die Rammel- und Setzzeit ist bei ihnen dagegen etwas verkürzt, da die Schneehasen in klimatisch ungünstigeren Regionen (den Alpen) ihren Lebensraum haben.


Über Redaktion

https://universalwaffen.de Verkaufstrainer
Dieser Beitrag wurde unter Hasen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.