Federwild

Das Federwild hat im Gegensatz zu den Säugetieren einen leichten und vereinfachten Körperbau.
Das Skelett bei den Vögeln weist einen hohen Mineralgehalt auf und die Knochen sind innen hohl, ohne Knochenmark.
Der bekannteste Unterschied zu den Säugern besteht im nicht vorhanden sein einer Gebärmutter, da Vögel Eier legen und dem Zusammenschluss der Geschlechts- mit den Ausscheidungsorganen, zu einem, der so genannten Kloake.
Durch diese Anpassungen entsteht bei dem Federwild eine Gewichtsreduzierung, dass sie flugfähig werden.


Über Redaktion

https://universalwaffen.de Verkaufstrainer
Dieser Beitrag wurde unter Vögel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.