Enok Marderhund

Der Enok (Marderhund) kommt in Ostdeutschland flächendeckend und in Westdeutschland bis etwa in die Mitte von Hessen vor. Ursprünglich war der Enok in Asien beheimatet und wurde zur Pelzgewinnung im ehemaligen Ostblock angesiedelt. Von da hat er sich bis in die 90 er zur ehemaligen Zonengrenze verbreitet und seit den 90 ern kann er sich ungestört weiter über ganz Westeuropa verbreiten.
Der Enok ist ähnlich gezeichnet, wie der Waschbär, ist aber nicht mit ihm verwandt.
Der Enok kann eine Länge von 65 cm und ein Gewicht von 11 kg erreichen.
Die Ranzzeit ist im Februar bis März und die Jungen werden im Mai gewölft.


Über Redaktion

https://universalwaffen.de Verkaufstrainer
Dieser Beitrag wurde unter Marderhund veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.